Alles was wir bei Facebook posten gibt's hier zu sehen...

BRROOMM in Island.

15.08.2016

Yeah! BRROOMM ist wieder unterwegs im Oman! Im Januar startet die neue Tour...wir gucken uns hier schonmal um.

07.10.2015

In den letzten Tagen fuhren wir über einsame Pisten durch die Savanne. Nachdem gefühlt alle Wadis durchquert waren, stießen wir auf Höhe der Kanarischen Inseln auf's Meer. Hier verbrachten wir drei Tage mit Faulenzen und Fahrzeugwartung. Allen noch ein frohes, erlebnisreiches und schönes neues Jahr!

04.01.2015

Ein paar warme, sandige Grüße in die frostige Heimat!

28.12.2014

Durch den kalten, Hohen Atlas geht's Richtung Süden in die Wüstenebene nahe der algerischen Grenze. Wir wünschen frohe Weihnachten!

26.12.2014

Grüße von unserer Weihnachtstour in Marokko. Unser erstes Camp mit der Gruppe in Fes. Jetzt geht's los! :-)

23.12.2014

Gerade zurück von der Abenteuer-Allrad-Messe in Bad Kissingen. Es war wieder ein super Event mit vielen netten Leuten und neuen, interessanten Kontakten.

22.06.2014

Güle Güle Türkye, Trotz viel Eis und Schnee hatten wir eine schöne Zeit in der Türkei. Das nächste mal werden wir jedoch besser im Sommer wiederkommen. Besonders eindrucksvoll war Kappadokien mit seinen Höhlenwohnungen. Nun geht es weiter über Bulgarien, Serbien und Ungarn, um Anfang Februar wieder im Rheinland einzutrudeln.

27.01.2014

Khodahafes Iran! Leider konnten wir nicht lange bleiben, aber es war sich nicht das letzte mal das wir dieses Land besucht haben! Sind jetzt am Vansee in der Türkei und fahren Richtung Istanbul.

21.01.2014

Goodbye Middle East Das Fährticket ist gebucht und heute Abend geht's auf die Fähre in den Iran. Gestern waren wir auf einen Kaffee bei Freunden von Freunden im 77. Stock und konnten Dubai von oben bestaunen.

14.01.2014

Hier noch ein Bild von Unten ;-)

14.01.2014

Gleich geht's über die Grenze zurück in die Emirate. Vorher noch ein paar Bilder von Menschen die uns in den letzten vier Wochen begegnet sind.

07.01.2014

Durch den Oman von Süd nach Nord. Shops, Restaurants und andere Läden am Wegesrand.

05.01.2014

Kurz vor Jahresende noch ein kleines Lebenszeichen von uns: Nach über 14.000 km haben wir den "Wendepunkt" unserer Reise erreicht. Von jetzt an machen wir uns schweren Herzens langsam auf die Rückreise. Die Region Dhofar, um die Stadt Salalah, ist landschaftlich völlig anders als der restliche Oman. Nach Bergen und Sanddünen folgten hunderte von Kilometern im Landesinneren nichts als flache Steinwüste. Bedingt durch den sommerliche Monsun ist die Gegend hier im Süden sehr fruchtbar. Kokospalmen sind allgegenwärtig und in den Gärten wachsen Bananen, Papayas und Mangos. An der Küste findet man unzählige, einsame, weiße Strände. Dort konnten wir u.a. Delphine und Meeresschildkröten beobachten. Im Oasis Club, im Port of Salalah, findet morgen ein Dinner mit anschließender Party mit DJ statt. Zusammen mit Thomas und Hannah aus Darmstadt werden wir dort Sylvester feiern. Wir wünschen allen einen schönen Jahreswechsel!

30.12.2013

Oh Oman, seit nunmehr zehn Tagen begeistert uns dieses Land. Kaum jemand am Wegesrand, der uns nicht freundlich lächelnd zuwinkt, oder uns zu sich einlädt. In der letzten Woche haben wir das Hajar-Gebirge im Norden bereist. Es ist von zahlreichen Wadis durchzogen, die episodisch Wasser führen. Einige sind zum Teil mit dem Geländewagen befahrbar, andere haben wir erwandert. Wunderschöne Rast- und Schlafplätze gab es im Überfluß. Jetzt steht uns der Sinn eher nach Sandwüste. Ein paar hundert Kilometer südöstlich liegt die Ramlat al-Wahiba, die wir von Nord nach Süd durchqueren wollen. Unser 23 Jahre alter Land Cruiser nach über 10.000 km frisches Öl bekommen und ist auch bereit.

17.12.2013

Oman!!! Yesss, es hat geklappt. Wir haben einen Sonnenschutz übers Armaturenbrett gelegt, Melli ist gefahren und Frank hat jedem Zöllner/Grenzbeamten gleich erzählt dass er heute Geburtstag hat und überhaupt alles ganz großartig ist. Beim Weiterfahren von Posten zu Posten hat er ganz entspannt mit dem ipad, das wir zur Navigation benutzen, "gelenkt". Et voila, wir sind drin :-) Die letzten Tage haben wir mit Botschaftsgängen und sonstigem Organisationskram verbracht. Wäsche waschen und defekte Felge schweissen lassen, Versicherung und SIM Karte besorgen etc. So gehen schnell drei Tage vorbei. Morgen können wir unser Iranvisum für die Rückreise abholen und danach geht's endlich von Muscat ins Landesinnere. Wir freuen uns auf Wadis, Berge und Wüste und melden uns wieder. Bis denn...

11.12.2013

Travelers' Festival Unsere Erwartungen an das Treffen der Weltreisenden waren nicht sehr hoch. Eingeladen wurden in erster Linie Rekordhalter und Leute, die es bis ins Guinessbuch geschafft haben. Bei jedem Date mit "unserem Scheich" im Vorfeld kamen immer wieder Fragen nach zurückgelegten Kilometern oder Menge der besuchten Ländern. Ein vergeblicher Versuch vielleicht doch noch irgendetwas rekordverdächtiges an unserer Tour zu entdecken. Zu Gast waren z.B. ein Jemenit, der mit seinem Kamel durch Afrika zieht, ein Libyer, der 40.000 km zu Fuss durch die Weltgeschichte gelaufen ist und eine junge Frau aus Saudi Arabien, die fast alle 8000er erklommen hat. 30 interessante Vorträge von Extremreisenden per London Taxi, Ballon, Fahrrad oder Leichtflieger. Alles in allem ein Super-Event mit einem furiosen Abschlussfest. Das Kamel des Jemeniten sollte verschifft werden, um hier teilzunehmen. Nun steckt es jedoch in Port Sudan im Zollhafen fest, weil irgendwelche Papiere nicht schnell genug herbeigeschafft werden konnten. Wir unsererseits können sehr gut nachvollziehen, wie es sich fühlen mag. Der Oman wies uns ab, die Saudis geben uns nicht mal das Antragsformular fürs Visum und unsere Aufenthaltsgenehmigung in den Emiraten läuft Übermorgen aus. Wir sind gespannt, welche Überraschung die iranische Botschaft für uns bereithält. Dort bekommen wir hoffentlich ein zweites Visum für unsere Heimkehr in sechs Wochen. Gleich, im Schutze der Dunkelheit, versuchen wir erneut in den Oman zu reisen. Dafür nehmen wir einen anderen Grenzübergang und bedecken das Armaturenbrett mit einem Badetuch, um unseren treuen Rechtslenker zu verbergen. Alles wird gut, Inshallah.

08.12.2013